Telefonbuch Fürstenfeldbruck

Das Telefonbuch Fürstenfeldbruck liefert Ihnen "Alles in einem" - Telefonnummern und Adressen sowie weitere Kommunikationsdaten von Firmen, Institutionen und Privathaushalten in Fürstenfeldbruck. Darüber hinaus bietet das Telefonbuch Fürstenfeldbruck nützliche Zusatzinformationen wie Notfall- und Servicenummern, Postleitzahlen und selbstverständlich Nahverkehrs- und Flughafenseiten.

Telefonbuch Fürstenfeldbruck

Telefonbuch Fürstenfeldbruck

golocal - Neueste Bewertungen für Fürstenfeldbruck:

Schmidt Renate Dr. , Korsawe-Kiemer Britta Tierärztliche Gemeinschaftspraxis

Wir waren mit unserem zweiten Hund über 14 Jahre bei diesen beiden Tierärztinnen und sind stets mit der Betreuung und besonders im Krankheitsfall mit der Behandlung ausgesprochen zufrieden gewesen. Sehr gut hat uns sowohl der liebevolle Umgang mit den Tieren als auch die an uns gerichtete Beratung... [weiterlesen...]

Schallermayer Andreas Spenglerei

Wir können Herrn Schallermayer uneingeschränkt weiterempfehlen: Er hat bei uns das Haus gedämmt und mit einer hinterlüfteten Fassade verkleidet inklusive Dachverlängerung und allem was so anfiel. Höflich, pünktlich, fleißig, zuverlässig, sorgfältig, sagt Bescheid, wenn er mal nicht kommt... [weiterlesen...]

Fürstenfeldbruck News

Fürstenfeldbruck News

Fürstenfeldbruck

Ganz ursprünglich geht der Name der Kreisstadt Fürstenfeldbruck auf den Brückenort 'Bruck' zurück. Dieser war in alten Zeiten eine Zollstelle auf der Strecke, die von München über Landsberg nach Augsburg führte. Außerdem befand sich an dem Ort das 1263 gegründete Zisterzienserkloster Fürstenfeldbruck. Die schaurige Entstehungsgeschichte des Klosters findet, so wird erzählt, ihren Anfang in einem angeblichen Seitensprung von Maria von Trabant. Sie war die Gattin von Herzog Ludwig II. Eifersüchtig ließ dieser seine Frau daraufhin hinrichten. Nach ihrer späteren Rehabilitierung erbaute er aus Reue auf Geheiß des Papstes das Sühnekloster Fürstenfeldbruck.

Erstmalige Erwähnung als Markt erfuhr Fürstenfeldbruck 1306. Nach der Säkularisation wurde der Markt 1803 dann frei und entbehrte seither der Bindung des Klosters. Das Stadtrecht erlangte Bruck 1814. Erst im Jahre 1908 einte man die unterschiedlichen Schreibweisen Bruck und Fürstenfeldbruck: Seit damals heißt die Stadt Fürstenfeldbruck.

Mit dem heutigen Fürstenfeldbruck findet man eine pulsierende, moderne und infrastrukturell perfekt angeschlossene Kreisstadt. Der Ort profitiert sehr von seiner Nähe zum Flughafen und natürlich von der Nachbarschaft zur Landeshauptstadt München. Sowohl über die Autobahn, als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist diese nämlich in einer schnellen halben Stunde mit der S-Bahn zu erreichen. Seit die kleine Stadt an das Münchner Schienennahverkehrssystem angeschlossen ist, entwickelt sich Fürstenfeldbruck rasant. Der kommunale Boom nach dem Ausbau der Infrastruktur ist mit dafür verantwortlich, dass den etwa 34.000 Einwohnern zahlreiche Schulen, Versorgungs- und Freizeiteinrichtungen sowie Sportstätten zur Verfügung stehen. Das kulturelle Leben des Ortes findet mit den altehrwürdigen Gebäuden des ehemaligen Klosters ein adäquates Form. Durch die gleichbleibend hohe Qualität der dortigen Veranstaltungen gewinnt Fürstenfeld immer mehr an Bedeutung. All dies macht die moderne Stadt mit Tradition und Geschichtsträchtigkeit zu einem beliebten Wohnort für jung und alt.

Der Josef Keller Verlag aus Starnberg mit Niederlassung in Erfurt ist Ihr Verlag für Das Telefonbuch.
Weitere Informationen zu Einträgen jeglicher Art sowohl für Print, Online und Mobil erhalten Sie unter:
http://www.keller-verlag.de

Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck

Ein Service Ihres Verlages Das Telefonbuch  Josef Keller GmbH & Co. Verlags-KG